STARTSEITE // KUNDEN // LIEFERANTEN // MITARBEITERKARTEN // INTRANET TEL +49 (0) 7843 705-0 // INFO@ERDRICH.DE DEUTSCH // ENGLISH
 
  LogoClaim  
   
 
>>
04.07.2018

Viel Andrang beim Tag der Ausbildung
mehr
>>
25.04.2018

Tag der Ausbildung am 30.06.2018
mehr
>>
22.03.2018

11 Auszubildende beenden erfolgreich ihre Ausbildung bei Erdrich
mehr
PrinzipienServicesTechnikLösungen
   
 
PRESSEMELDUNGEN >>
DOWNLOADS
PRESSEARTIKEL

  21.07.2017 - Wachstumstrend setzt sich fort Erdrich Umformtechnik ist weiterhin auf Wachstumskurs. Im ersten Halbjahr 2017 steigert das Unternehmen seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 15 Prozent und erreicht damit eine Gesamtleistung von 156,0 Millionen Euro (Vorjahr 136,0 Millionen Euro).

Nicolas Erdrich, Geschäftsführer der Unternehmensgruppe, blickt überaus zuversichtlich nach vorne: „Im zweiten Halbjahr rechnen wir mit einer Fortsetzung dieses Trends. Wir sind gut aufgestellt, um die Automobilhersteller als zuverlässiger Partner durch die Veränderungen in der Branche zu begleiten – sei es bei der Digitalisierung, der Elektrifizierung oder der Verbesserung bestehender Antriebstechniken.“

Ein Garant für den Erfolg sieht Nicolas Erdrich in der globalen Präsenz der Firmengruppe. „In den strategisch wichtigen Märkten mit eigenen Werken präsent und damit nah an den Kunden zu sein, ist maßgeblich für unsere positive Entwicklung“. Neben dem Stammsitz in Renchen-Ulm hat Erdrich Produktionsstätten in Sömmerda (Thüringen), Krnov (Tschechien), Changzhou (China) und Dublin (USA). Gerade in den USA und China rechnet Erdrich mit überproportional hohen Wachstumsraten. In drei Jahren sollen beide Standorte jeweils einen Umsatz von 50 Millionen Euro erreichen.

Der Weg zu weiterem Wachstum wird derzeit durch hohe Investitionen an allen Standorten geebnet. Am Hauptsitz in Renchen-Ulm geht eine 19-Millionen-Investition in die letzte Phase. „Die Installation der Pressen läuft auf Hochtouren und wird bis Ende Juli abgeschlossen sein. Parallel werden auch die übrigen Arbeiten an der Produktionshalle fertiggestellt, so dass im Anschluss daran die Produktion anlaufen kann“, erklärt Nicolas Erdrich. Bis zu 15 Erdrich-Experten aus den Bereichen Produktion, Werkzeuginstandhaltung und Logistik werden zukünftig in der neuen Produktionshalle gemeinsam arbeiten und Getriebeteile fertigen.

Aber auch am Standort in China wird weiter kräftig investiert. So entsteht eine neue Produktionshalle, deren Fertigstellung und Übergabe für Ende des Jahres geplant ist. „Für unser Werk in China ist die Verdoppelung der Produktionsfläche nach nur drei Jahren seit Eröffnung des Standorts ein großer Erfolg“, so Nicolas Erdrich.

Geschäftsführer Nicolas Erdrich rechnet damit, dass sich der Wachstumstrend des Unternehmens auch im zweiten Halbjahr und 2018 weiter fortsetzen wird. „Wir haben ein stabiles Wachstum und auch die Automobilbranche entwickelt sich positiv.“

 



Zurück
[1]2 »